header image

15. Arbeitstagung

"STEINE IN DER STADT"

vom 8. - 10. Mai 2020 in Göttingen

2. Zirkular

4. Februar 2020



Die Abteilung Strukturgeologie & Geodynamik des Göttinger Zentrum für Geowissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen lädt vom 8. - 10. Mai 2020 zur 15. Arbeitstagung des Netzwerkes "Steine in der Stadt" nach Göttingen ein.

Tagungsort ist der Emmy-Noether-Saal im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa (Wilhelmsplatz 2, 37073 Göttingen). Der Tagungsort liegt zentral in der Innenstadt.

Eingeladen sind alle, die sich mit Natursteinen in ihrer Stadt beschäftigen, das Potenzial der jeweiligen Stein-Ensembles aktivieren und zu diesem Zweck Erfahrungen austauschen wollen. Dazu zählen von den Steinmetzen, Denkmalpflegern und Stadtführern bis zu den Geowissenschaftlern, Architekten und Restauratoren alle Aktive und Interessierte in diesem Bereich.

Kernaktivitäten des Netzwerkes sind Aufnahme des Naturwerkstein-Bestandes in den Städten, dessen Erhaltung und Darstellung für die Öffentlichkeit. Mittlerweile hat das Netzwerk mehr als 110 registrierte Teilnehmer, die meisten aus deutschen Städten, einzelne aus dem benachbarten Ausland. Die bisherigen jährlichen Arbeitstagungen von 2006 bis 2019 in 14 Städten brachten den Teilnehmern einerseits umfangreiche Vorort-Begegnungen mit dem jeweiligen Naturstein-Ensemble, führten anderseits aber auch zu einem lebhaften Erfahrungsaustausch, der zwischen den Tagungen weiter aktiviert und vertieft wird. Traditionell nehmen kulturgeologische Exkursionen zu den Steinen in den Städten einen besonderen Raum im Rahmen des Netzwerk-Treffens ein.

Grundgedanken und Ziele des Netzwerkes "Steine in der Stadt" finden sich hier.

Organisation der Tagung vor Ort

Prof. Dr. Siegfried Siegesmund (GZG: Strukturgeologie & Geodynamik Göttingen)
PD Dr. Frank Wiese (GZG: Geobiologie Universität Göttingen)

Kontakt zur Organisation

Prof. Dr. Siegfried Siegesmund
Georg-August Universität Göttingen
Göttinger Zentrum für Geowissenschaften
Abteilung Strukturgeologie & Geodynamik
Goldschmidtstr. 3 | 37077 Göttingen
Telefon: (0551) 397929
Fax: (0551) 399703
E-Mail:ssieges(at)gwdg.de
Internet: www.uni-goettingen.de

Anmeldung und Tagungsgebühr

Eine Anmeldung ist ausschließlich online über die Homepage des Netzwerkes möglich.

Die Tagungsgebühr beträgt bei Anmeldung bis zum 10. Februar 2020 70 Euro pro Teilnehmer (ermäßigt für Studierende und Teilnehmer ohne Einkommen; Nachweis erforderlich) 30 Euro (Early Bird).

Bei Anmeldung nach dem 10. Februar 2020 erhöht sich die Tagungsgebühr auf 90 Euro (ermäßigt 35 Euro). Die Tagungsgebühr enthält den Tagungsband, die Stadtexkursion(en), Getränke und Imbiss während der Vortragspausen, nicht jedoch die Kosten für Mittag- und Abendessen. Je nach Zahl der Teilnehmer an der Tagung kann es sein, dass für die Busexkursion am Samstag ein zusätzlicher Obolus vor Ort erhoben werden muss. Wegen der Exkursionsplanung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten. Ggf. muss die Teilnehmerzahl an der Exkursion begrenzt werden.

Die Tagungsgebühr ist bis spätestens 31. März 2020 auf das Ihnen in der schriftlichen Anmeldebestätigung genannte Konto zu entrichten (Versand bis Ende Februar per E-Mail). Eine Quittung wird mit den Tagungsunterlagen vor Ort ausgegeben.

Vorträge und Poster / Grundsätzliches

Anmeldungen von Vorträgen sind leider nicht mehr möglich. Gerne können Sie jedoch Poster über das Online-Anmeldeformular nachmelden. Bitte beachten Sie: Nachmeldungen von Postern sind bis zum Tagungsbeginn möglich. Möchten Sie jedoch, dass eine Zusammenfassung im Tagungsband erscheint, dann müssen Sie diese bis spätestens 29. Februar 2020 an die Tagungsleitung gesendet haben. Der Textumfang beträgt maximal eine Seite (Din A4) inklusive Abbildungen und Tabellen.



Kurzfassungen der Vorträge und Poster für den Tagungsband

Die Kurzfassungen der Vorträge und Poster sowie die etwas ausführlicheren Exkursionsbeiträge stehen auf der Tagung selbst allen Beteiligten als gedruckter Tagungsband und im Nachgang (ggf. in leicht korrigierter Form) zum Download auf der Homepage zur Verfügung.

Zur Erinnerung an diejenigen, die einen Vortrag oder ein Poster angemeldet haben: Die Deadline für die Abgabe der Kurzfassungen ist der 29. Februar 2020. Danach eingehende Kurzfassungen können nicht mehr im Tagungsband berücksichtigt werden.

Für den zusätzlichen Austausch von Projekt-Dokumentationen wie Faltblättern, Karten etc. werden Tische bereitgestellt. Es wird um rechtzeitige Anmeldung hierfür gebeten.

Lage des Tagungsortes

Die Alte Mensa liegt zentral in der Innenstadt und in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof. Eine Parkmöglichkeit besteht auf dem gebührenpflichtigen Albani-Parkplatz vor der Stadthalle, der ca. 400 m entfernt liegt.


Anmeldung

Wir bitten um eine Online-Anmeldung.

Das Online-Anmeldeformular finden Sie hier.

Die Online-Anmeldung erfolgt in zwei Stufen. Sie müssen zunächst Ihre E-Mail angeben. An diese Adresse schicken wir Ihnen postwendend die Zugangsdaten für das Online-Anmeldeformular.



Tagungsraum in der Alten Mensa. © Georg-August-Universtiät Göttingen

Anmeldung

Wir bitten um eine Online-Anmeldung.

Das Online-Anmeldeformular finden Sie hier.

Die Online-Anmeldung erfolgt in zwei Stufen. Sie müssen zunächst Ihre E-Mail angeben. An diese Adresse schicken wir Ihnen postwendend die Zugangsdaten für das Online-Anmeldeformular.




Termine

  • 15.12.2019: Deadline für die Anmeldung von Vorträgen und Postern (über das Online-Anmeldeformular zur Tagung)

  • ca. 23.12.2019: Information über Zu- oder Absage der Annahme eines Vortrages und/oder Posters.

  • 5. Februar 2020: Bereitstellung des zweiten Zirkulars auf der Homepage

  • bis 15.02.2020: Ende der Early Bird-Anmeldung der Tagungsteilnehmer (bei Anmeldung danach erhöht sich der Tagungsbeitrag!).

  • bis Ende Februar: Zusendung Ihrer persönlichen Anmeldebestätigung mit Nennung der Kontoverbindung für die Überweisung der Tagungsgebühr

  • bis 29.02.2020: Abgabe der Kurzfassungen für Vorträge und Poster für den Tagungsband

  • 31.03.2020: spätester Termin für die Überweisung der Tagungsgebühr (gilt insbesondere für Early Bird-Buchung!)


Programm (Änderungen vorbehalten)


Donnerstag, 07.05.2020

15.00 - 18.00 Uhr:
Treffen der Netzwerk-Koordinatoren

Ab 19.00 Uhr:
Vorabend-Treffen ("Icebreaker") aller Teilnehmer/innen im Bullerjahn (im Keller des Alten Rathauses, Markt 9, 37073 Göttingen).

Freitag, 08.05.2020

08.00 – 09.00 Uhr:
Registrierung und Aufhängung der Poster, Emmy-Noether-Saal im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 2, 37073 Göttingen

09.00 – 10.40 Uhr (Vortragsblock I):

09.00 - 09.20 Uhr:
S. Siegesmund & R. Koch: Begrüßung durch Tagungsleiter und Netzwerk-Koordinator

09.20 - 09.40 Uhr:
F. Wedekind: Geschichte Göttingens

09.40 - 10.00 Uhr:
K. Grote: Abris (Häuser der Urgeschichte)

10.00 - 10.20 Uhr:
F. Wiese: Regionale Geologie Göttingens und historische Bausteine

10.20 - 10.40 Uhr:
D. Häfner: Die Wallfahrtskirche St. Nikolaus und die Pfarrer-Kraus-Anlage in Koblenz-Arenberg. Ein Naturstein-Ensemble der Romantik im Rheinland

10.40 - 11.10 Uhr:
Kaffeepause

11.10 – 12.30 Uhr (Vortragsblock II):

11.10 - 11.30 Uhr:
G. Schirmeister: Niedersächsische Naturwerksteine in Berlin

11.30 - 11.50 Uhr:
M. Sonnenwald: Marmorfabriken in Deutschland – Lieferanten für Steine in der Stadt

11.50 - 12.10 Uhr:
E. Stadlbauer Denkmalgestein Schiefer – Bedeutung, Erhaltung und Ressourcenschonung am Beispiel des Modellprojektes Mönchehaus in Goslar

12.10 - 12.30 Uhr:
J. Pätzold: Naturwerksteine und UNESCO-Welterbestätten: Rathaus und Roland auf dem Marktplatz von Bremen

12.30 - 14.00 Uhr
Mittagspause (individuell)

14.00 - 18.00 Uhr:
Exkursion A
"Stadtexkursion Göttingen" (S. Siegesmund, J. Lepper, K.J. Stein & F. Wiese)

ab 19.00 Uhr:
Gemeinsames Abendessen in gemütlicher Atmosphäre im Holbornschen Haus (Rote Str. 34, 37073 Göttingen) mit Zugang zum ältesten Gewölbekeller Göttingens

Samstag, 09.05.2020

08.30 - 10.30 Uhr (Vortragsblock III)

09.00 - 09.20 Uhr:
R. Koch: Höhepunkte am neuen Geoweg am Staffelberg (Nördliche Frankenalb; Bad Staffelstein)

09.20 - 09.40 Uhr:
K.-J. Stein: Neue Steine – Neue und alte Sorgen

09.40 - 10.00 Uhr:
U. Kaplan: Farbenglanz und Formenpracht – Dekorgesteine des Barock in Nord- und Westdeutschland

10.00 - 10.20 Uhr:
C. Pötzl: Tuffwerksteine Armeniens

10.20 - 10.40 Uhr:
N.N.: Gestein des Jahres 2020: Andesit als Naturwerkstein (geplant)

10.40 - 10.45 Uhr:
A. Ehling: Status Quo der Geoheritage Stones-Initiative

10.45 - 11.15 Uhr:
Kaffeepause

11.15 Uhr - 12.00 Uhr:
Das Netzwerk "STEINE IN DER STADT
Aktuelles zu Gestaltung und Planung (Koordinatoren)

  • Bericht des 1. Koordinators des Netzwerkes Prof. Dr. Roman Koch
  • Berichte der weiteren Koordinatoren zu Öffentlichkeitsarbeit, Homepage, Bibliografie
  • Diskussion von Wünschen und Anregungen der Netzwerk-Teilnehmer
  • Vorstellung des Tagungsort 2021

anschließend Mittagspause (bis 13.30 Uhr)(individuell)

13.30 - ca. 22.00 Uhr:
Exkursion B
Busexkursion (einschließlich Einkehr zum gemeinsamen Abendessen)
"„Sechs Kirchen und eine Burg – Naturbausteine im ländlichen Raum Südniedersachsens von Mittelalter bis Neuzeit" (F. Wiese)

Hinweis: Gemeinsame Rückkehr von der Exkursion gegen 22.00 Uhr!

Sonntag, 10.05.2020

09.00 - ca. 14.00 Uhr
Exkursionen

Exkursion C:
"Pfannensaline Luisenhall, Wiechertsche Erdbebenwarte und Felsschutzdächer (Abris) in der Umgebung von Göttingen" (N.N., K. Grote)

Exkursion D:
"Natursteine am südlichen Harzrand" (Dr. G. Aselmeyer & Dr. C. Haaßengier)

Weitere Hinweise

Exkursionen

Am Freitag- und Samstagnachmittag sowie am Sonntag werden mehrere, ggf. parallel laufende Exkursionen angeboten. Die Exkursionsgebühr ist in der Tagungsgebühr enthalten. Je nach Teilnehmerzahl an der Tagung wird ggf. vor Ort ein zusätzlicher Obolus eingesammelt, sofern dies die Buskosten erforderlich machen.

Die Stadtexkursion am Freitag findet als Fußexkursion statt (Treffpunkt wird noch mitgeteilt)

Die Exkursion am Samstag findet als Busexkursion statt. Zum Abschluss erfolgt ein gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in der Umgebung von Göttingen. Rückkehr ist daher voraussichtlich erst gegen 22.00 Uhr.

Die Exkursionen am Sonntag finden in Form von Fahrgemeinschaften statt. Bitte geben Sie bei Ihrer Auswahl ggf. eine Alternative an. Die Organisatoren behalten es sich vor, die Teilnehmerliste im Falle zu vieler Anmeldungen zu schließen. Es gilt dann die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen. Alle bisher angemeldeten Personen können an ihrer Wunschexkursion teilnehmen.

Auf Anfrage kann ggf. eine Mitfahrgelegenheit in einem Universität-Kleinbus ermöglicht werden. Wegen der längeren Anfahrtzeit zum Südrand des Harzes kann diese Exkursion auch länger als bis 14 Uhr dauern.

Die einzelnen Exkursionsthemen und -ziele finden Sie oben im Programm.

Mittag- und Abendessen

Die Mittagsverpflegung erfolgt individuell. Da der Tagungsort in der Innenstadt liegt, sind in der Nähe ausreichend Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

Die Restaurants für die Icebreaker-Veranstaltung am Donnerstag, 7. Mai, ab 19 Uhr, und das gemeinsame Abendessen am Freitag, 8. Mai, entnehmen Sie bitte dem oben abgedruckten Programm. Am Samstag, 9. Mai, erfolgt eine gemeinsame Abendeinkehr im Rahmen der Exkursion. Die Speisekarte hierzu wird rechtzeitig mitgeteillt. Sollten Sie ein vegetarisches oder veganes Essen bevorzugen, teilen Sie uns dies an die Tagungs-Adresse (goettingen2020(at)steine-in-der-stadt.de) unter dem Betreff "Vegetarisch/Vegan" bitte mit.

Unterkunft

Die Teilnehmer/innen werden gebeten, sich eigenständig und rechtzeitig um ihre Übernachtung zu kümmern. Eine Möglichkeit dazu bietet die Internetseite der Touristinformation Göttingen (mit Online-Buchungsportal).

Internet Touristinformation Göttingen:
www.goettingen-tourismus.de