header image

16. Arbeitstagung "Steine in der Stadt"
vom 19. - 22. September 2024 in Straubing

2. Zirkular - Programm und Anmeldung (15. Juli 2024)



Die 16. Arbeitstagung des Netzwerkes STEINE IN DER STADT findet in der Universitätsstadt Straubing unter dem Motto "Kulturgeologie der Donaustadt Straubing und ihrer Umgebung" statt. Organisator vor Ort ist Dr. Gerhard Lehrberger (Technische Universität München).

Tagungsort ist das Gäubodenmuseum in 94315 Straubing, Fraunhoferstraße 23.

Zielgruppe der Tagung sind alle, die sich mit Natursteinen in ihrer oder einer anderen Stadt beschäftigen, das Potenzial der jeweiligen Stein-Ensembles aktivieren und zu diesem Zweck Erfahrungen austauschen wollen. Dazu zählen von den Steinmetzen, Denkmalpflegern und Stadtführern bis zu den Geowissenschaftlern, Architekten und Restauratoren alle Aktiven und Interessierten in diesem Bereich.

Kernaktivitäten des Netzwerkes sind Aufnahme des Naturwerksteinbestandes in den Städten, dessen Erhaltung und Darstellung für die Öffentlichkeit. Mittlerweile hat das Netzwerk mehr als 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die meisten aus deutschen Städten, einzelne aus dem benachbarten Ausland.

Organisation der Tagung 2024 vor Ort

Dr. Gerhard Lehrberger, Lehrstuhl für Ingenieurgeologie und Flurl-Forum der TUM, mit Unterstützung durch den Flurl-Kreis Straubing und die Stadt Straubing.

Kontakt zur Organisation

Dr. Gerhard Lehrberger
Lehrstuhl für Ingenieurgeologie
Technische Universität München (TUM)
Arcisstraße 21, 80333 München
Tel. +49-(0)89-289 25832
E-Mail: lehrberger(@)tum(dot)de


Bitte beachten Sie: Anmeldungen zur Tagung bitte nur über unser Online-Anmeldeformular. Vorträge können nicht mehr angemeldet werden, Poster jedoch.

Tagungsgebühr

Die Tagungsgebühr beträgt bei Anmeldung bis einschließlich 31. Juli 70 Euro (Frühbucher)(ermäßigt 35 Euro). Danach erhöht sich der Tagungsbeitrag auf 80 Euro (ermäßigt 35 Euro).

Die Tagungsgebühr enthält das Tagungsheft, die Exkursionen, Getränke und Imbiss während der Vortragspausen, nicht jedoch die Kosten für Mittag- und Abendessen, ebenso nicht die Kosten für die gemütliche Zusammenkunft am Donnerstag-Abend.

Zur Exkursion am Sonntag, 22.09, erfolgt die Anfahrt individuell bzw. in Fahrgemeinschaften (Treffpunkt wird noch bekanntgegeben). Für Bahnreisende wird eine Mitfahrgelegenheit organisiert. Nach dem Ende der Exkursion an der Walhalla gibt es eine Fahrgelegenheit zum Hauptbahnhof in Regensburg.

Hinweis: Die Tagungsgebühr wird erst nach Zusendung der schriftlichen Anmeldebestätigung und Tagungszusage (per E-Mail) fällig, die Ihnen ab ca. 20. Juli zugesandt wird. Diese ist gleichzeitig Ihre Rechnung. Eine Quittung wird mit den Tagungsunterlagen vor Ort ausgegeben. Die Tagungsgebühr ist bis spätestens 31. August 2024 auf das in der Anmeldebestätigung genannte Konto einzubezahlen.


Vorträge und Poster

Es sollen vor allem Naturwerkstein-Ensembles aus einzelnen Städten Deutschlands vorgestellt werden, in einer Übersicht oder entlang einer Führungsroute, an einzelnen Gebäuden oder in ausgewählten Freiräumen. Weitere Themen können Konzepte, Beispiele und Vorschläge für entsprechende Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Probleme der Erhaltung sein. Überregional bedeutende Naturwerksteine einer Region mit Informationen zu deren Abbaugeschichte und Verbreitung ihrer Verwendung sind von besonderem Interesse. Im ersten Vortagsblock am ersten Tag haben die lokalen Themen zum Tagungsort Vorrang, die traditionell mehrheitlich vom Tagungsausrichter festgelegt werden.

Vorträge können leider nicht mehr angemeldet werden. Posternachmeldungen sind noch möglich. Abstracts, die nicht bis zum 2. August, eingereicht werden, können jedoch im Tagungsheft nicht mehr berücksichtigt werden.

Weitere Inhaltsvermittlungen

Für den zusätzlichen Austausch von Projekt-Dokumentationen wie Faltblättern, Karten etc. werden Tische bereitgestellt.

Weiterentwicklung des Netzwerkes – Diskussionsthemen

Als sichtbare Ergebnisse der Netzwerkarbeit liegen die Führer "Steine in deutschen Städten" vor, seit 2009 Band I mit Routen für 18 Städte, seit 2013 erschien Band II mit Routen in 14 Städten; das darin entwickelte Konzept kann in anderen Städten unabhängig genutzt oder weiterentwickelt werden.

Der alljährliche "Tag der Steine in der Stadt" wurde von 2008 bis 2023 vielerorts gestaltet. 2024 findet er am Samstag, 12. Oktober statt.

Die Internet-Seite des Netzwerkes wird kontinuierlich weiter ausgebaut und optimiert. Auch die konsequente und umfängliche Weiterführung der Bibliografie wird weiterhin gründlich ausgeführt.

An künftigen Projekten können sich Teilnehmer je nach eigenen Valenzen und Prioritäten beteiligen. Darüber hinaus bietet die Tagung die Möglichkeit, Vorschläge und Initiativen für die künftige Arbeit einzubringen, zu diskutieren und Mitstreiter zu finden.


Anmeldung

Wir bitten um eine Online-Anmeldung. Das Anmeldeformular finden Sie hier.



Stadtturm und Tiburtiusbrunnen in Straubing.

Anmeldung

Wir bitten um eine Online-Anmeldung.
Das Online-Anmeldeformular finden Sie hier.


Termine

  • 21. Mai 2024: Versand 1. Zirkular

  • 15. Juni 2024: Deadline für die Anmeldung von Vorträgen und Postern (über das Online-Anmeldeformular zur Tagung)

  • bis 30. Juni 2024: Information über Zu- oder Absage der Annahme eines Vortrages und/oder Posters.

  • 15. Juli 2024: Versand 2. Zirkular mit dem endgültigen Tagungsprogramm (per E-Mail)

  • 31. Juli 2024: Ende Frühbucher-Tarif der Tagungsgebühr 70 Euro (danach 80 Euro).

  • 2. August 2024: Abgabe der Kurzfassungen für Vorträge und Poster für den Tagungsband

  • 31. August 2024: spätester Termin für die Überweisung der Tagungsgebühr


  • Programm

    DONNERSTAG, 19.09.2024

    15.30 – 18.00 Uhr
    Treffen der Netzwerk-Koordinatoren

    Ab 19.00 Uhr
    Vorabend-Treffen (Wirtshaus zum Geiss, Theresienplatz 49).

    FREITAG, 20.09.2024

    Tagungsort: Gäubodenmuseum, Fraunhoferstraße 23, 94315 Straubing

    08.30 – 09.00 Uhr
    Registrierung, Entgegennahme der Tagungsunterlagen, Aufhängen der Poster

    EXKURSIONSBLOCK I

    9.00 - 11.00 Uhr:
    Exkursionen 1 und 2
    Denkmäler und Steinelemente der Architektur, beginnend am Gäubodenmuseum (Wiederholung am Nachmittag)

    VORTRAGSBLOCK I mit Begrüßung
    Gäubodenmuseum

    11.00 Uhr: ROMAN KOCH
    Begrüßung der Tagungsteilnehmer/innen durch den 1. Koordinator

    11.05 - 11.15 Uhr: MARKUS PANNERMAYR (Oberbürgermeister der Stadt Straubing)
    Begrüßung in der Universitätsstadt Straubing

    11.15 - 11.40 Uhr: GÜNTHER MOOSBAUER (Gäubodenmuseum Straubing)
    Begrüßung im Gäubodenmuseum, anschließend Vortrag über die Bedeutung von Steinen für städtische Siedlungen von der Antike bis ins Mittelalter

    11.40 - 12.00: SILVIA BEER
    Geologie und GIS in der Stadt Straubing

    12.00 - 13.00 Uhr:
    Mittagspause (Brotzeit mit Leberkäse im Museum)

    13.00 - 14.00 Uhr: wahlweise
    Führung durch die Römerschatz- und die Bajuwarenabteilung des Gäubodenmuseum (mit GÜNTER MOOSBAUER und STEFAN MAIER)
    oder
    Stadtturm-Besteigung.

    VORTRAGSBLOCK II
    Gäubodenmuseum

    14.00 - 14.20 Uhr: GERHARD LEHRBERGER
    Steine in Straubing – Vielfalt und Besonderheiten

    14.20 - 14.40 Uhr: GERDA SCHIRRMEISTER
    Der Fränkische Muschelkalk, ein vielfach eingesetzter Naturwerkstein und seine besonderen Eigenschaften – untersucht an Berliner Bauten

    14.40 - 15.00 Uhr: HEINER SIEDEL
    Deutscher Dachschiefer wird IUGS Heritage Stone: Eine Spurensuche in der sächsischen Provinz

    15.20 - 15.40 Uhr: KLAUS POSCHLOD
    Die Verwendung des Gesteins des Jahres 2024 (Suevit) als Naturwerkstein in Vergangenheit und Gegenwart

    15.40 - 16.15 Uhr:
    Posterbesichtigung und Kaffeepause

    EXKURSIONSBLOCK II

    16.15 - 18.00 Uhr:
    Wiederholung Exkursionen 1 und 2 vom Vormittag (Tausch der Gruppen)

    ab 19.00 Uhr:
    Gemeinsames Abendessen im Gasthaus „Zum Bayerischen Löwen“ (Ludwigsplatz)

    SAMSTAG, 21.09.2024

    EXKURSIONSBLOCK III

    09.00 – 11.00 Uhr:
    wahlweise
    Exkursion 3: Dekorsteine in Straubinger Kirchen
    oder
    Exkursion 4: Brunnen und Wasser in der Stadt Straubing

    11.00 - 11.20 Uhr:
    Posterbesichtigung und Kaffeepause

    VORTRAGSBLOCK III
    Gäubodenmuseum

    11.20 - 11.40 Uhr: ESTHER VON PLEHWE-LEISEN
    Steine in der Stadt Köln – Bildhauer- und Baugesteine seit der Römerzeit

    11.40 - 12.00 Uhr: FRIEDRICH HÄFNER
    Die begehbare Geologische Karte von Rheinland-Pfalz. Ein Naturwerkstein-Ensemble als Lernort und touristisches Highlight.

    12.00 - 12.20 Uhr: THOMAS KIRNBAUER & T. LABHART
    Naturwerksteinsammlungen des 18. Jahrhunderts und die Marmorbücher von Adam Ludwig Wirsing 1775 und 1776 am Beispiel Schweizer Marmore

    12.20 – 13.30 Uhr
    Mittagspause (Selbstversorgung in der Stadt)

    VORTRAGSBLOCK IV
    Gäubodenmuseum

    13.30 - 13.50 Uhr: FRIEDER JENTSCH
    Die Städte im sächsischen Erzgebirge und ihre sehenswerten Natursteine

    13.50 - 14.10 Uhr: SILAS PLONER
    Schlösser und Großdenkmäler in Bayern: Steinpaläste der besonderen Art

    14.10 - 14.30 Uhr: ANGELA EHLING
    Steine in indischen Städten – Eindrücke einer Reise zu Weltkulturerbe-Stätten.

    14.30 - 14.50 Uhr: ROMAN KOCH
    Denkmalgeologie – ein neuer Begriff für „Alte Schläuche“.

    14.50 - 15.20 Uhr: ROMAN KOCH & KOORDINATOREN
    Aktuelle Themen im Netzwerk Steine in der Stadt, Ausblick auf die nächste Arbeitstagung und Diskussion der inhaltlichen Weiterentwicklung des Netzwerks.

    15.20 – 16.00 Uhr
    Posterbesichtigung und Kaffeepause

    EXKURSIONSBLOCK IV

    16.00 – 18.00 Uhr
    Exkursion 5: Donauufer mit Bastion und St. Peter (GERHARD LEHRBERGER & WERNER SCHÄFER) mit Beiträgen zur Konservierung der Problemgesteine gelber Grünsandstein des Cenomans und Rosenheimer „Granitmarmor“ im Denkmalensemble von St. Peter (EBERHARD WENDLER)
    wahlweise:
    Exkursion 6: Steintiere in der Stadt (Themenführer; speziell für Personen, die selbst Führungen anbieten oder anbieten wollen).
    Abendgestaltung individuell
    (evtl. mit Tischreservierung im Gasthaus „Zum Geiss“)

    SONNTAG, 22.09.2024

    EXKURSION 7
    Die St. Salvator-Kirche in Donaustauf und der „Natursteintempel“ Walhalla
    Leitung: RALF LEHR, GERHARD LEHRBERGER & SILAS PLONER
    Individuelle Anfahrt (ggfs. in Fahrgemeinschaften); Treffpunkt wird noch bekanntgegeben; ab dem Ende der Exkursion Bustransfer zum Hauptbahnhof Regensburg möglich; dort Bahnanschluss
    Ende gegen 13.30 Uhr (Walhalla)
    Hinweis: keine Mittagseinkehr vorgesehen

    Exkursionen

    Die Exkursionen am Freitag und Samstag werden als Fußexkursionen im Bereich der Stadt Straubing durchgeführt. Die Leitung haben Ralf Lehr, Gerhard Lehrberger und andere.

    Um die Exkursionen in kleineren Gruppen durchführen zu können, werden jeweils zwei parallele Führungen angeboten. Die beiden Exkursionen am Freitag sind inhaltsgleich; am Samstag können Sie sich zwischen jeweils zwei Themen entscheiden. Die Organisatoren behalten es sich vor, die Teilnehmenden ggfs. zugunsten einer ausgeglichenen Beteiligung der einen oder anderen Führung zuzuordnen (Entscheidungshilfe ist der Zeitpunkt der Anmeldung).

    Die Anfahrt zum Exkursionsstart am Sonntag erfolgt individuell. Fahrgemeinschaften werden am Tag zuvor vereinbart. Ab dem Exkursionsende an der Walhalla erfolgt ein Bustransport der Bahnreisenden zum Hauptbahnhof Regensburg.


    Mittagsverpflegung und Abendessen

    Die Mittagsverpflegung erfolgt am Freitag im Gäubodenmuseum (Brotzeit mit Leberkäse), am Samstag individuell in der Stadt. In unmittelbarer Umgebung zum Tagungsort stehen im Stadtgebiet von Straubing ausreichend Restaurants, Cafés, Imbisse und dergleichen zur Verfügung.

    Das Vorabend-Treffen am Donnerstag,19.09., findet im Wirtshaus zum Geiss, Theresienplatz 49, statt. Für Freitag, 20.09., ist ein gemeinsames Abendessen im Gasthaus "Zum Bayerischen Löwen" (Ludwigsplatz); das Abendessen am Samstag, 21.09. kann in individuellen Gruppen organisiert werden; bei Interesse können Reservierungen vorgenommen werden.

    Unterkunft

    Die Teilnehmer/innen werden gebeten, sich um die Unterkünfte selbst zu kümmern. In Straubing stehen zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Informationen zu den Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie ausschließlich über die einschlägigen Buchungsportale (z.B. www.booking.com) oder das Gastgeberverzeichnis der Stadt Straubing unter https://www.straubing.de/entdecken-erleben/uebernachtung/index.html
    vorzunehmen.

    Kontakt zur Touristinformation Straubing:
    Tourismusinformation
    Fraunhoferstraße 27
    94315 Straubing
    Telefon: (09421) 94 46 91 99
    FAX: (09421) 94 46 02 51
    E-Mail: tourismus@straubing.de Webseite: www.straubing.de/entdecken-erleben Jetzt aufrufen.